+49 2132 9988710 Kreta.com - Ihr Griechenland-Spezialist berät Sie gerne!
+49 2132 9988710 Kreta.com - Ihr Griechenland-Spezialist berät Sie gerne! Anfrageformular

Experten-Reiseführer, Unterkünfte schnell und sicher online buchen für

Ortsbeschreibungen mit Videos, Fotos, Hotelempfehlungen und Angebote für

Athen
Athen sehen und erleben Athen die Hauptstadt und das Herz Griechenlands. Hier wird griechisch gefeiert und griechisch geweint, hier ist das große politische Geschehen, hier hat der griechische Staat seine erste Fahne gehisst. Ein Staat, der so jung und doch so alt ist! Athen ist ein internationaler Hot-Spot der Kreativen geworden. Schmuckdesigner aus aller Welt kommen nach Athen um sich hier von der alten Welt der Antike und der modernen Welt sich inspirieren zu lassen. Aber auch die mediterrane Leichtigkeit und das Licht, welches die Farben erstrahlen lässt wirkt inspirierend und motivierend. Eine Symbiose die alle Künstler anzieht. Wir stellen in unserem Shop Greekmarketsquare.com einige von Ihnen vor.
Es ist nicht leicht, sich in einer 4 Millionen Stadt zu Recht zu finden, auch nicht mit Reiseführer! Unsere organisierten Tagestouren sind für Non-Athen ideal um sich einen Überblick in diesem Labyrinth der Geschichte und der Moderne einen Überblick zu verschaffen. Die Akropolis zählt seit 1987 zum Weltkulturerbe, im Akropolis Museum sind die Funde ausschließlich von der Akropolis aus Athen ausgestellt. Im Juni 2009, nach 5 jähriger Bauzeit, wurde das Akropolis Museum wieder eröffnet. Das Archäologische Nationalmuseum Athens ist das wichtigste und älteste Museum Griechenlands, hier sind die wichtigsten Funde der Antike aus ganz Griechenland zu sehen ( Patission Str. 44). Athen zählt zu den bedeutendsten kulturellen Metropolen Südeuropas. Der Fährhafen Piräus ist das Drehkreuz für die Fähren zu den kleinen Inseln. Für das größte Europäische Inselreich Griechenland, spielt Piräus als Hafen, die wichtigste Rolle. Von hier aus werden alle kleinen Inseln bedient. Der Hafen Piräus ist der drittgrößte Mittelmeerhafen und mit 20 Millionen Passagieren jährlich ist er auch der größte Passagierhafen Europas und der drittgrößte der Welt. Der Jachthafen Marina Zea liegt auf der Westseite von Piräus, ca. 10 Km ausserhalb Athens. Der Hafen Marina Zea ist der Anlegeplatz der kleinen Motoryacht, mit der wir Ihnen unsere Kreuzfahrten anbieten. Marina Zea zählt auch zu den bedeutendsten Yachthäfen Europas und für die Besucher der interessanteste Teil des Athener Hafens. Hier kann man Luxusyachten aus der ganzen Welt beobachten. Clubs, Nacht-Clubs, Restaurants und Tavernen umsäumen den Marina Zea Hafen. Die Fahrt mit dem Taxi von der Innenstadt (Plaka) zum Hafen Marina Zea kostet ca. 25 Euro. Da die Züge und Busse alle nur bis nach Piräus fahren, ist es besser mit dem Taxi nach Marina-Zea zu fahren. Der Flughafen Athen hat den Namen des kretischen Politikers bekommen "Eleftherios Venizelos" , er liegt ca. 25 km östlich der Stadt. Er zählt zu den modernsten Flughäfen Europas. Der Flughafen ist das Drehkreuz für alle Inlandsflüge zu den kleinen griechischen Inseln. Die Verkehrsverbindungen vom Flughafen in die Stadt sind hervorragend. Die Bahn-Linie 3 (die Bahn fährt zum Teil unterirdisch) fährt alle 10 Minuten vom Flughafen nach Monastiraki und zum Syntagma - und Ormonia Platz. Das sind die wichtigsten Endstationen für unsere Kunden, die in der Altstadt in unseren Hotels wohnen. Die Fahrt kostet ca. 7 Euro pro Person und Strecke. Seitdem man in Athen die Umgehungs-Straßen gebaut hat und die U-Bahn ausgebaut hat, ist die Stadtluft besser geworden. Eine Stadt der Antike mit ihrem mediterranen Charme wartet darauf entdeckt zu werden.
Mykonos
Mykonos gehört zu der Inselgruppe der nördlichen Kykladen. Die Insel ist 85 km2 groß und liegt 94 sm südlich von Piräus. Mykonos zählt zu den touristischsten Gebieten Griechenlands. Es ist eine Insel mit internationalem Flair. Mykonos ist im Sommer Treffpunkt des internationalen Jet-Sets, von Studenten und Interlektuellen aus aller Welt. Die Insel hat keine hohen Berge, kleinere Hügel prägen das Landschaftsbild. Auf Mykonos dreht sich alles um die malerische Hora (Mykonos Stadt), der Hauptort und Hafen der Insel. Der Hafen ist in der Hochsaison voll mit Luxusyachten und bunten Fischerboote. Die flache Küste wird von vielen Sandstrand-Buchten umsäumt. Die berühmtesten und schönsten Strände sind: Agios Stefanos, Psarou, Kalafatis, Platis Gialos, Oronos, Elia, Super-Paradise und der Paradise-Strand. Bei Schwulen sehr begehrt ist der Super-Paradise-Strand. Typisch für die Architektur von Mykonos sind die kleinen weissen Kubushäuschen mit den bunten Fensterläden. Die berühmteste Kirche ist die "Paraportiani-Kiche", die sich auf der Kastron-Anhöhe von Mykonos-Stadt befindet. Die Kirche steht wegen Ihrer Architektur unter Demkmalschutz. Um die Paraportiani Kirche gruppieren sich kleine mittelalterliche Häuser, die zum Meer hinein gebaut wurden, deshalb wird Mykonos-Stadt auch Venetia genannt (klein Venedig). Das Volkskundemuseum von Mykonos bietet seinen Besuchern traditionelle Kleinmöbel, Holzschnitzereien, Ikonen und Volksmusikinstrumente. Es gibt auf Mykonos auch ein Schifffahrtsmuseum.
Patras
Die Hafenstadt Patras ist nach Athen und Thessaloniki mit 180000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Griechenlands. Der Hafen von Patras ist nach Piräus der wichtigste Hafen Griechenlands. Es ist ein moderner Wirtschaftshafen mit Fährverbindungen in die ganze Welt. Von hier aus bringen die Frachter den griechischen Wein, die Korinthen und das griechische Olivenöl in die ganze Welt. Patras hat einen Militär-Flughafen, der auch zivil genutzt wird. Die mittelalterliche Stadt Patras wurde 1821 von den Türken komplett niedergebrannt. Zum schnellen Wiederaufbau wurde die Stadt im Schachbrettmuster gebaut. Der Reiz Patras ist aber nicht die Hafenregion, sondern die Innenstadt mit Ihren Plätzen und Einkaufsstrassen und die Oberstadt mit der venezianischen Burg und dem römischen Odeon. Von der venezianischen Burg aus hat man einen schönen Ausblick auf die Meerenge, die Rio Brücke und das Panachaikon-Gebirge. Die Kirche "St. Andreas", in der Oberstadt ist auch einen Besuch wert. Es ist die größte Orthodoxe - Kirche auf dem Balkan, sie hat Platz für 5500 Besucher. Der Karneval von Patras ist auch außerhalb der Landesgrenzen bekannt. Der Karneval hat jedes Jahr über 30000 Akteure und über eine Millionen Besucher. Dieses spektakuläre Ereignis ist das größte in Griechenland in deiser Art. Patras hat über 40000 Studenten die dafür sorgen, dass es in der Stadt nie langweilig wird. Unzählige moderne und super stilistische Bars, Cafes und Fast Food Shops internationaler ketten. Typisch sind auch die Arkaden-Straßen mit den schönen Boutiquen. Nicht wundern! In der Großstadt Patras muss man nach guten Restaurants suchen, den die Stadtmenschen fahren zum Essen aus der Stadt in die Vororte, z.B. nach Nafpaktos, wo man gemütlich am Meer in einer kleinen Taverne sitzen kann.
Skiathos
Die Insel Skiathos gehört zum Archipel der nördlichen Sporaden, direkt vor dem magischen Pilion auf dem Festland.
Skiathos ist bekannt für seine wunderschönen Sandstrände, von denen einige zu den schönsten Griechenlands gehören. Die Insel ist ca. 11 km lang und 4 km breit. Der Nordwesten ist kaum besiedelt. Das touristische Leben findet im Süden mit der Hauptstadt Skiathos statt. Im Gegensatz zu vielen anderen griechischen Inseln sind die nördlichen Sporaden dicht bewaldet. Die Kiefern wachsen zum Strand.
Die beliebtesten Strände befinden sich im Süden der Insel, einschließlich der berühmten Bucht von Koukounaries. Beeindruckend ist der Strand von Lalaria, der nur mit einer Bootsfahrt erreichbar ist und auch zur mittelalterlichen Burg der Insel führt Skiathos-Stadt ist das Zentrum der Aktivitäten auf der Insel, wo Besucher abends in den Strandclubs einen entspannenden Drink genießen können. Von der Insel Skiathos aus können Besucher Tagesausflüge mit der Fähre zu den Inseln Skopelos und Alonissos unternehmen. Die bekanntesten organisierten Strände mit Wassersportarten, Sonnenschirmen und Sonnenliegen sind: Troulos, Koukounaries, Agia Eleni, Banana und Achladias. Die ruhigsten Strände mit türkisfarbenem Wasser sind Megas Gialos und Mikri Asselinos. Diese Strände sind frei von Strandmöbeln und Wassersportarten. Skiathos bietet eine Vielzahl von Restaurants, Cafés und Pubs. Sehenswert ist die Lagune von Agios Georgios, eine Oase der Wasserfauna, die sich entlang einer mit Pinien bewachsenen Halbinsel windet.


kreta.com