Kreta Reisen - kreta.com Reisebüro und Reiseveranstalter für Griechenland seit 1989!
+49 2132 9988710 kreta.com Ihr Griechenland-Spezialist berät Sie gerne!
Ausflugstipps Südkreta Excursions and Attractions South Crete

facebook
+49 2132 9988710 Kreta.com - Ihr Griechenland-Spezialist berät Sie gerne!
+49 2132 9988710 Kreta.com - Ihr Griechenland-Spezialist berät Sie gerne! Anfrageformular

Kreta Insider-Tipps & Ausflüge mit Tourenvorschlägen für unsere Mietwagenrundreisen Süd Kreta

%LOCATION_DESCRIPTION%

Kreta Insider-Tipps & Ausflüge mit Tourenvorschlägen für unsere Mietwagenrundreisen Süd Kreta

Kretas Süden heisst: imposante Landschaften, kretischer Alltag ohne Touristen, Buchten ... und Sonne satt.

Das südliche Kreta bietet beeindruckende Landschaften mit unberührten Buchten, eine Traum-Strecke für Liebhaber und Romantiker mit garantierter Sonne. An der Südküste ist es immer 2-3 Grad wärmer, was für Sonnenanbeter in der Vor und Nachsaison nicht unwichtig ist. Die Infrastruktur und die Natur der Landschaft an der Südküste machen es schwierig, die wichtigsten Orte / Landschaften im Süden auf einmal zu erkunden, da die gewaltigen Berg-Massive zwischen den Orten liegen. Aus diesem Grund arrangieren wir für unsere Welt-Entdecker meistens Kombinationen mit 2 oder 3 Zielen (innerhalb eines Aufenthalts von 2 Wochen).

Kreta ist in einem Urlaub nicht zu entdecken. Für Welt-Entdecker bieten wir - kreta.com die spannendsten Mietwagenrundreisen. Diese Insider - Ausflugstipps sollen sie inspirieren um mehr aus Ihren Ferien zu machen. Wir wünschen Ihnen eine schöne Zeit auf Kreta mit unseren Mietwagenrundreisen, Tipps und Touren. Buchen Sie einen Bootsausflug nach Chrissy Island und einen Bootsausflug nach Koufonisi Island.

Die besten Unterkünfte im Süden Kretas finden Sie hier auf unserer Website Kreta.com. Lassen Sie uns Ihre Reise in den unberührten Süden Kretas gemeinsamen planen. Wir die Kreta-Spezialisten kennen uns aus, auf Kreta sind wir zu Hause. Freuen Sie sich auf Ausflüge voller Entdeckungen. Wir stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung, um Ihren individuellen Privaturlaub im Süden Kretas zu planen: info@kreta.com Die schönsten Kreta-Ferienhäuser, Hotels und Kreta-Ferienwohnungen buchen Sie bei uns Kreta.com, den Kreta-Spezialisten.
... Weiterlesen
Matala
Ca. 75 km südlich von Heraklion am Fusse des IDA Massivs liegt der kleine Südküsten-Ort Matala, bekannt für seinen goldenen Sand-Strand. Tavernen, Cafés und eine kleine Halbinsel wo sich die Höhlen befinden umsäumen den kleinen Ort. Genießen Sie den traumhaften Blick, wie damals die Hippies, von der Strand-Taverne auf die Kalk-Stein-Halbinsel und deren Höhlen, wo einst die Hippies wohnten und das „Easy Leben“ erfahren durften.
Wer hier Komfort-Hotels sucht, der sucht vergeblich, in Matala gibt es "nur" einfache Pensionen und 3 Sternehotels und kleine App.-Hotels. Ein charmanter Südküstenort, wenn ihm seine Attraktion nicht zu Verhängnis geworden wäre. Welcher Kreta-Besucher kennt schon nicht die berühmten Höhlen von Matala, in einst die Blumenkinder hausten. Matala war in den 70 er Jahren der Aussteigerort vieler Hippies, die in den Höhlen der steilen Felswand wohnten. Eines ist auf jeden Fall klar, die Hippies hatten einen atemberaubenden Blick von Ihren Höhlen auf das lybische Meer.
Die Blumenkinder wussten schon wo es schön ist!

Tourenvorschläge: von Matala können Sie den Wochenmarkt von Mires besuchen, der jeden Samstag stattfindet. Auch das Bergdorf "Anogia" spezialisiert auf Ikonenmalerei, ist einen Besuch wert.

Als Wanderung empfehlen wir Ihnen die Wanderung zum südlichsten Kap Kretas dem "Kap Lithino", dass nahe bei Matala liegt. Zu dieser Wanderung sollten sie Trinkwasser mitbringen, denn auf diesem Wanderweg gibt es keine Wasserstellen. Markierung: kleine rote Punkte. Feste Wanderschuhe und Kopfbedeckung sind Pflicht (kein Schatten!) Hier an diesem Kap soll "Apostel Paulus" an Land gegangen sein. Wanderstart ist das "Kloster Odigitria". Es ist eine Rundwanderung teils auf unbefestigter Fahrstrasse und im Flussbett. Markierung: kleine Rote Punkte. Literatur dazu: der erschienene Kreta-Wanderführer von Michael Müller Verlag. Wanderführer mit 35 Touren!

Kulturelles Highlight in Matala & Umgebung: Die zweitgrößte minoische Ausgrabungsstätte Kretas, "Phaistos" und "Gortys", die älteste Gesetzestafel Europas.

Strandhighlights: Der Strand von Matala ist ein Traumstrand, wenn die Reisebusse am Nachmittag weg sind. Auch der lange Sandstrand von Timbaki zählt zu den schönsten Stränden Kretas.

Wir helfen Ihnen gerne telefonisch weiter. +49 211 4982285
Agia Galini
Der Ort Agia Galini an Kretas Südküste ist ca. 75 Km von Heraklion entfernt und ca. 80 Km von Rethymnon. Agia Galini gehört zu der Präfektur Heraklion und liegt am Fusse des Psiloritis Gebirges. Der Berg Psiloritis ist Zentrum des Ida Massivs und ist mit seiner stolzen Höhe von 2456 Meter der größte Berg Kretas. Die Strasse von Heraklion nach Agia Galini ist sehr gut ausgebaut. Von Heraklion kommend, sehen Sie in östlicher Richtung die Messara Hochebene und in westlicher Richtung das Ida Massiv. Das Ida Massiv bietet Naturliebhabern viele Wandermöglichkeiten von leicht bis zum höchsten Schwierigkeitsgrad. Diese Wanderwege sind sehr gut markiert, die meisten gehören auch zum Europäischen "Wanderweg E4". Agia Galini liegt steil an einem Bergrücken der zur Küste ausläuft. Obwohl Agia Galini heute ein touristischer Ort ist, und sich zu einer "Kleinstadt" entwickelt hat, gibt es hier keine Bettenburgen, sondern nur kleine Pensionen und Hotels. Der Ortskern von Agia Galini besteht aus schmalen Gässchen mit zahlreichen Cafes, Tavernen und kleinen Geschäften und mit Blumenkübeln verzierte Häuser. Der Küstenabschnitt von Agia Galini besteht aus dem Hafen mit der kleinen Hafenmole, die von Tavernen umrahmt wird. Baden kann man hier schlecht, deshalb gibt es oberhalb des Hafens einen kleinen Pfad (800 M.), der über einen Hügel zum Strand von Agia Galini führt. Die meisten Hotels und Appartements liegen direkt im Ort. Zwischen Agia Galini und dem Strandabschnitt befindet sich ein Flussbett. Eine kleine, nostalgische Brücke führt über diesen Bach zum Strand. Der Wasserlauf ist im Hochsommer ausgetrocknet. Strandhighlights: Der lange Sandstrand von Timbaki, ca. 8 km von Agia Galini (in östlicher Richtung) und der Strand von "Agios Pavlos", in westlicher Richtung von Agia Galini. Von Agia Galini aus, in westlicher Richtung nach Plakias folgen zahlreiche, kleine, malerische Buchten.
Frangokastello Video!
Frangokastello liegt an der Südwestküste Kretas, ca. 65 KM von der Stadt Chania entfernt und gehört zu der Präfektur Chania. Sie fahren von Chania aus in Hauptrichtung "Vrisses" über die Askifou-Hochebene parallel zur "Imbros" Schlucht hinunter nach Frangokastello. Allein dieser Weg ist schon das Ziel, dieser Strassenverlauf gehört zu meinen Favoriten-Strassen Kretas. Ein Weg den Sie mit allen Sinnen entdecken können. Der Geruch von wilden Kräutern, Zedern und Zypressen begeleiten Sie bis zur Küstenregion nach Frangokastello. Die Südküste Kretas um Frangokastello ist ziemlich trocken, während die umliegenden Schluchten, Täler und Hochebenen um Frangokastello sehr grün sind. Die Küstenregion bietet Dünen und schöne Sandstrände.

In Frangokastello gibt es mittlerweile schon 12 Tavernen, 3 Supermärkte und 1 Internetcafe. Es ist ein sehr kleiner Ort mit wenigen Unterkünfte bei nur einer Strasse! Frangokastello ist auch bei den Einheimischen ein sehr beliebtes Ziel geworden.
Einige Kreter bauen hier Ihre Wochenend-Häuschen. Früher war der Weg nach Frangokastello sehr beschwerlich, doch die Strasse, die von der Askifou-Hochebene zur Südküste führt, wurde komplett neu gebaut. Sie führt heute durch einige kurze Tunnel. Sehr Imposant ist das letzte Stück, wenn Sie von über 400 m über dem Meeresspiegel, über die Küstenregion von Frangokastello bis zur Insel Gavdos blicken können.

Wandern in der Umgebung von Frangokastello:
Die Kallikratis-Schlucht, eine leichte und kurze Schluchtenwanderung (2,5 Stunden Hin und zurück Ca. 6 Std), die Sie auch gut mit Kindern machen können. Sie wandern anfangs auf Asphalt und später auf gut befestigten Wegen. Diese Wanderung ist auch mit festen Sportschuhen möglich. Dieser Weg ist ein Teil des Europäischen Wanderweges E4. Im Sommer wird es sehr heiß in dieser Schlucht, da es wenig Schatten gibt, also bitte auf Kopfbedeckung achten. Markierung für diesen Wanderweg ist das gelb schwarze Zeichen des Europäischen Wanderwegs "E4".
Ierapetra
Die südöstlichste Stadt Kretas, als auch die südlichste Stadt Europas, Ierapetra liegt an der schmalsten Stelle Kretas. Die Entfernung von Ierapetra bis zur Nordküste beträgt hier nur ca. 18 km. Die Entfernung bis zur Hauptstadt Heraklion an der Nordküste ca. 100 km. Nicht selten sind die Berge um Ierapetra durch den Scirocco (Heißer Wüstenwind) in einen Grauschleier umhüllt. Die Küstenregion um Ierapetra ist sehr trocken und kahl, doch nur ein paar Kilometer landeinwärts werden Sie umso mehr überrascht sein, wenn die üppige Vegetarion von "Males" das Landschaftsbild bestimmt. Males ist ein waldreiches Gebiet und liegt ca. 15 km von Ierapetra entfernt, landeinwärts. Die Stadt Ierapetra mit dem Umland zählt insgesamt ca. 27000 Einwohner, die hauptsächlich von der Landwirtschaft leben. Ierapetra gehört zu der Präfektur Lassithi. Die Treibhäuser, die direkt in Küstennähe sind, ergeben kein schönes Landschaftsbild für den Touristen. Sie sind aber für die dort lebende Bevölkerung sehr wichtig. Das Obst und Gemüse, das in Ierapetra angebaut wird, versorgt nicht nur Kreta, sondern im Winter auch Teile Europas. Das Hauptanbaugemüse sind Gurken und Tomaten, die wir auch im Winter in unseren Supermarktregalen finden. Ierapetra war in der Antike schon eine Handelsstadt, die sich viel mit Nordafrika austauschte. Das Wahrzeichen Ierapetras ist das venezianische Kastell aus dem 17. Jahrhundert, das sich an der Westseite des Hafens befindet. Ierapetra hat eine für Kreta seltene Uferpromenade (ca. 800 Meter lang) mit vielen Tavernen und Cafes. Von hier aus fahren Boote zu der vorgelagerten Insel "Chrissi Island". Die höchste Erhebung im Hinterland von Ierapetra ist der Berg "Spathi" mit 2148 Meter. Die Region um Ierapetra ist die wärmste Region Europas. Nicht selten klettern die Temperaturen im Sommer über 40 Grad. Die Nähe zum afrikanischen Kontinent ist nicht weit. Sichtbar werden die orientalischen Einflüsse durch die Überreste des Osmanischen Reiches, wie z.B. die Moschee, dem Minarett und dem Brunnenhaus im Stadtzentrum.
kreta.com